Vorträge

Vorträge, die ich für Sie halte, werden immer gehirn-gerecht aufgebaut. Warum ist das so wichtig? In der Regel schalten Zuhörer bei Vorträgen, die nicht gehirn-gerecht aufgebaut sind, nach spätestens 20 Minuten ab. Ein guter Redner, der seinen Vortrag für alle verständlich und gehirn-gerecht aufbaut, schafft es spielend, die 20  Minuten  zu überschreiten, ohne dass sein Publikum einen Aufmerksamkeits-Verlust erleidet.

Durch Ausschüttung von Dopamin im Gehirn werden somit Lernen-Inhalte besser verarbeitet und abgespeichert. Dopamin wird auch als körpereigenes Rauschmittel bezeichnet. Jeder möchte, dass sein Publikum, ob klein, ob groß, ob jung, ob alt, die Themen verinnerlicht, welche man vermitteln möchte. Die große Herausforderung hierbei ist es allerdings, die verschiedenen Generationen innerhalb einer Belegschaft anzusprechen. Aber auch das ist möglich, wenn Ihr Vortrag gehirn-gerecht aufgebaut ist und Neuromechanismen klug eingesetzt werden. Fußnote: PowerPoint oder betreutes Vorlesen sprechen nur sehr bedingt Ihr Publikum an!


Sie kennen sicher viele Redner,  die einen bleibenden Eindruck bei Ihnen hinterlassen haben. Vielleicht gehören Alexander Christiani oder auch Jürgen Höller dazu. Viele von den Spitzen-Rednern nutzen Neuromechanismen bewusst oder unbewusst.  Ich nutze noch heute die Methoden meiner Mentorin Vera F. Birkenbihl, die Erfinderin des Begriffes „gehirn-gerecht“. Vera F. Birkenbihl war selbst eine begnadete Rednerin und schaffte es in die „Hall Of Fame„. Auch wenn sie bereits 2011 verstarb, leben ihre Methoden weiter und ich ziehe sie noch heute zu Rate, wenn ich in meinem inneren Archiv nach kommunikativen Möglichkeiten suche.

Sie kennen sicher viele Redner,  die einen bleibenden Eindruck bei Ihnen hinterlassen haben. Vielleicht gehören Alexander Christiani oder auch Jürgen Höller dazu. Viele von den Spitzen-Rednern nutzen Neuromechanismen bewusst oder unbewusst.  Ich nutze noch heute die Methoden meiner Mentorin Vera F. Birkenbihl, die Erfinderin des Begriffes „gehirn-gerecht“. Vera F. Birkenbihl war selbst eine begnadete Rednerin und schaffte es in die „Hall Of Fame„. Auch wenn sie bereits 2011 verstarb, leben ihre Methoden weiter und ich ziehe sie noch heute zu Rate, wenn ich in meinem inneren Archiv nach kommunikativen Möglichkeiten suche.

Wenn Sie Interesse haben, melden Sie sich gern bei uns.
Rufen Sie direkt an und machen Sie einfach einen unverbindlichen Termin aus. Denn auch wenn Sie vielleicht keinen direkten Handlungsbedarf sehen, könnte es ja sein, dass wir in einem persönlichen Gespräch einen gemeinsamen Ansatz erkennen. Möglicherweise entsteht so ein gemeinsames Projekt, das für uns gemeinsam förderlich ist. Sie möchten aber vielleicht selber gern erlernen, wie Sie gehirn-gerecht Kommunikation einsetzen können. Dann sollten Sie bei mir ein Seminar buchen. Ihre Führungskräfte weisen wir natürlich ebenfalls gern in dieses Thema ein.

Und… auch für Ihre Mitarbeiter entwickeln wir gern – gemeinsam mit Ihnen – spezielle Seminare. Schauen Sie einfach auf der Seite unter Seminare oder rufen Sie direkt an. Alle meine Seminare sind natürlich nach dem „gehirn-gerechten“  Vera F. Birkenbihl-Prinzip aufgebaut.