A+ A A-

Kru PHO - Eine lebende Legende kommt nach Deutschland

  • Freigegeben in Sport News

Thaiboxing-Lehrgang mit Kru PHO
Prof. Dr. Kru PHO lebt in Bangkok in Thailand. Kru POH unterrichtete an der Universität Rajabhat. In seiner aktiven Zeit als Kämpfer hat er selbst über 90 Fights erfolgreich bestritten.

Und diese lebenden Legende aus Thailand kommt zu uns nach Deutschland.

Am Samstag, 23.02. 2013 bis Sonntag, 24.02.2013 kann man an einem Seminar/ Lehrgang von Prof. Dr. Kru PHO teil nehmen. Der Veranstaltungsort ist in Hamburg bei Gym Kwan e.V. in der Conventstraße, 22089 Hamburg. Anmeldungen sind sehr begrenzt und Plätze schnell vergriffen. Aus diesem Grund solltet Ihr so schnell wie möglich folgende Telefonnummer anrufen und Teilnahme-Tickets reservieren:  (040)  25 49 22 49 Videos zu Kru PHO findet Ihr hier: www.muayborankrupho.blogspot.com

weiterlesen ...

Muaythai in Deutschland

  • Freigegeben in Sport News

Das thailändische Boxen, Muaythai, gibt es schon über zwanzig Jahren in Deutschland. Tirachai Premthai und Sunthus Supasturapong waren die ersten Lehrer, die diese harte Sportart, in Deutschland unterrichteten. Anfang der achtziger Jahre wurden zwei Verbände gegründet. Der MTBD und die IPTA. Zwischen diesen Verbänden gab es einen großen Unterschied.

Der MTBD ( Muay Thai Bund Deutschland )orientierte sich an den europäischen Regeln.

Die IPTA (International Phetjan Thaiboxing Association) wurde von Thailändern gegründet. Daher wurde von Anfang an Muaythai betrieben, so wie es in Thailand ausgeübt wird. In den europäischen Regeln waren Ellenbogen- und Knietechnicken zum Kopf verboten. Der erste Präsident der IPTA für Deutschland war Pou Tshan. Für Europa war es Tirachai Premthai.

Die IPTA organisierte schon dreimal von Deutschland aus Galas, die live nach Thailand übertragen wurden. Hier waren immer die Besten Kämpfer Thailands und Europa am Start. Die Muaythai-Legende Samart Payarkaroon bestritt in Hamburg 1994 seinen letzten Muaythaikampf.

Die IPTA ist bemüht, Muaythai so in Deutschland zu verbreiten, wie es in Thailand praktiziert wird. Unsere Mitglieder werden durch Lehrgänge gefördert. Diese werden in der Regel von Thailändischen Kämpfern und Trainern durchgeführt.

Der Nachwuchsbereich wird von uns sehr unterstützt. Wir sind froh, mindestens einmal im Monat dem Nachwuchs die Gelegenheit zu geben, dass sie kämpfen können. Im Interesse des Muaythai, geben wir unsern Mitgliedern jede Unterstützung um den Sport zu fördern. Wir wollen diesen Kampfsport erhalten und nicht verändern.

Ein positiver Lichtblick am Muaythaihimmel in Deutschland ist im Jahr 2002 entstanden. Es haben die IKBO, die IPTA und kleinere Verbände beschlossen, sich in der Muaythai Union Deutschland zusammen zu schließen und hier die Deutschen Meister aus zu kämpfen. Wer in der MUD Deutscher Meister ist, ist ein Meister vieler Verbände. Die MUD richtet im Jahr 2002 die deutschen Titelkämpfe aus, um eine Nationalmannschaft für die internationalen Kämpfe zu stellen. Die Weichen für eine sportlich erfolgreiche Zukunft sind beim letzten Meeting am 5. Dezember 2001 in Bangkok gestellt worden.

Ein großer Partner der IPTA ist seit 2003 eine der größten Organisationen, die WKN ( World Kickboxing Network ) . Sie ist in 95 Ländern der Erde vertreten. Dadurch kann die IPTA seinen Mitgliedern eine Vielzahl an Kämpfen im Ausland besorgen. Muaythai war sogar im Jahr 2008 in Peking bei den Olympischen Spielen als Vorführsportart dabei sein.

weiterlesen ...
Diesen RSS-Feed abonnieren

Rechtliches

Login or Registrieren

Facebook user?

Registriere Dich ganz einfach mit Deinem Facebook Konto.
Garantiert werden wir Dir keine Spionageapps unterjubeln.

fb iconFacebook Login

LOG IN

Registrieren

User Registration