A+ A A-

Cable-Scooting Empfehlung

Cable Scooting Cable Scooting

Ihr fragt Euch bestimmt was zum Teufel ist das für eine Sportart.
Für alle, die diese Freizeitsportart noch nicht kennen hier eine kleine Erläuterung.
Erfunden wurde es aus der Situation heraus, dass einfach nicht genügend Wind für die Windskater, zu wenig Sand für die Sandsurfer vorhanden waren. Also wurde aus der Not heraus das Cable Scooting erfunden.
Ganz am Anfang wurde man mit seinem Board, was vorne und hinten jeweils ein Rad hat von einem Fahrrad gezogen, aber wo bleibt dabei der Rausch der Geschwindigkeit und wie schnell versagt der Fahrer des Fahrrads.

Der zweite Schritt war das Auto, hier konnte nun menschliches Versagen ausgeschlossen werden. Der Scooter befestigt ein elastisches Seil (Bungeeseil) am Auto und lässt sich mit 30 km/h ziehen. Dadurch dass das Seil elastisch ist, bekommt der Scooter ausreichend Schwung, so das Kurvenfahren und kleinere Kunststücke, wie z.B. Sprünge kein Problem sind.

Jeder der Cable-Scooting einmal ausprobieren möchte, sollte die empfohlene Schutzkleidung, wie Helm, Knie und Ellenbogenschützer sowie lange Kleidung nicht vergessen, denn der Sturz auf Asphalt ist um einiges härter als auf dem Wasser.

Letzte Änderung am
Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Nach oben

Rechtliches

Login or Registrieren

Facebook user?

Registriere Dich ganz einfach mit Deinem Facebook Konto.
Garantiert werden wir Dir keine Spionageapps unterjubeln.

fb iconFacebook Login

LOG IN

Registrieren

User Registration